Drei Warrior Cats-Clans werden Gefangene ihrer eigenen Heimat, als ein Erdbeben alles ins Chaos stürzt...
 
Unsere Karte  PortalPortal  StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Mutstern | Anführer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht


 Mutstern

Anführer
avatar
IDENTITÄT :
Mit seinen 48 Monden ist Mutstern ein noch recht Junger Anführer. Sein Vater, Bärenstern, starb erst wenige Tage vor dem Erdbeben und seitdem versucht er sein Bestes den Clan zu leiten. Er ist recht kalt und zögert nicht andere zu töten, macht sich aber auch viele sorgen um nichts. Der Kater ist Schizophren, hört Stimmen und sieh Dinge die nicht da sind.


BeitragThema: Mutstern | Anführer   Mi Okt 24, 2018 8:07 pm

Mutstern


{Clan der flüsternden Hügel}


[size=42]Allgemeines[/size]


[size=41]NAME[/size]
{Mutstern}


[size=41]ALTER[/size]
{48 Monde}


[size=41]GESCHLECHT[/size]
{[X]Kater [_]Kätzin}


[size=41]CLAN[/size]
{Clan der flüsternden Hügel}


[size=41]RANG[/size]
{Anführer}


[size=42]Wesen[/size]


[size=41]STATUR[/size]    
{Mustern ist ein sehr großer Kater mit sehr breiten Schultern. Die vielen, harten, Muskeln sind gut unter seinem Fell zu entecken und stechen bei einigen Bewegungen sehnig hervor. An kann also sagen das er, aufgrund seiner Muskeln und breiten Schultern, nicht gerade schlank aussieht, allerdings könnte er ruhig mal mehr essen, da er für seine größe doch sehr wenig Gewicht auf die Waage bringt. Der frisch ernannte Anführer hat lange, Muskulöse, Beine mit großen Pranken und langen, scharfen, Krallen sowie einen Langen Schweif.}


[size=41]AUGENFARBE[/size]
{Der Kater hat große Mendelförmige Augen in denen ein kalter, leicht verrückt aussehender, Ausdruck zu sehen ist. Sie haben eine Himmelblaue Farbe mit wenigen weißen sprenkeln.}


[size=41]FELLFARBE & FELLLÄNGE[/size]
{Mutstern hat eine weiße Graunfellfarbe, welche von goßen schwarzen Flecken durchbrochen wird. Sein Fell ist sehr kurz, seidig und weich. Zudem  bietet es kaum schutz vor Wind und Wetter, ist also eher undicht. Wenn man genau hinsieht erkennt man außerdem das sein Fell it leichten locken durchsetzt ist.}


[size=41]CHARAKTER[/size]
{Früher, als er noch Mutjunges hieß, war Mutstern ein freundlicher und sehr aktiver kleiner Kater, der andauernd mit allen befreundet sein wollte. Dies änderte sich, als sein Vater, der ehemalige Anführer, ihm seinen besten Freund als Mentor zuteilte. Dieser war sehr gewalttätig und erzog Mutpfote schließlich zu einem sehr kaltherzigen Krieger.
Er bekommt sehr schnell Panikattacken vor allem, wenn er unter stress steht. Mutstern würde nicht zögern ein Leben zu beenden solange er einen Grund dazu hat. Er duldet keine illoyalen Katzen und möchte mit dem respekt behandelt werden, der ihm auch zusteht. Mutstern kann allerdings auch freundlich sein und ist, vor allem zu seiner Familie, sehr liebevoll und möchte nicht das jemand ihnen etwas antut.
Aufgrund seiner Vergangenheit hat sich bei ihm eine ausgeprägte Schizophrenie entwickelt, welche mit der Zeit immer schlimmer zu werden scheint. Er hört Stimmen in seinem Kopf, die er als die des SternenClans wahrnimmt. Manchmal hat er Halluzinationen, die er nicht von der wirklicheit unterscheiden kann. Sollte er im Nachhinein merken, dass es nicht echt war tut er es als Vision des SternenClans ab.}


[size=41]VORLIEBEN[/size]
{Loyalität ; Respekt ; Macht ; seine ehemalige Gefährtin}


[size=41]ABNEIGUNGEN[/size]
{Nicht ernstgenommen werden ; Schwächlinge ; sein Vater ; Splitterstern}


[size=41]STÄRKEN[/size]
{Vertrautheit mit Wunden ; Kraft ; Kampf ; Zeitgefühl}


[size=41]SCHWÄCHEN[/size]
{Schizophren ; Ungeduld ; Temperament ; Wendigkeit}


[size=41]VERGANGENHEIT[/size]
{Mutstern wurde als Mutjunges im Clan der flüsternden Hügel geboren. Zuerst wollte seine Mutter ihn Fleckenjunges nennen, allerdings war sein Vater mit diesem Namen nicht einverstanden. Bärenstern meinte, mit einem Namen wie Fleckenjunges würde sein, bis dahin einziger, Sohn niemals ein großer Krieger werden! Also änderte er seinen Namen prompt in Mutjunges, in der Hoffnung das er später einmal der mutigste Krieger im Ganzen Clan sein würde.
Die Jungen zeit war hart für Mutujunges. Vom Aussehen her ähnelte der kleine weder seiner Mutter, noch seinem Vater, auch wenn seine bereits damals sehr kräftige Statur deutlich von seinem Vater stammte. Seine Mutter ignorierte ihn größtenteils, da sie merkte, das Bärenstern ein besonderes Interesse an diesem Jungen hatte und sie dies anwiderte. Man muss wissen, trotz das sie und Bärenstern Gefährten waren liebte sie ihn nicht. Sie verabscheute ihn regelrecht und blieb nur aus Angst bei ihm. Bärenstern war ein aggressiver Kater, der auch nicht davor zurückschreckte seine eigenen Jungen zu töten. Dies bewies er achtzehn Monde darauf, allerdings kommt das erst später.
Jedenfalls wollte Bärenstern Mutjunges zu einem starken Krieger erziehen und ging deswegen schon als Junges sehr grob mit ihm um. Als Mutjunges zum Schüler ernannt wurde, bekam er Bärensterns besten Freund, Eichenkampf, zum Mentor. Aber auch dieser ging nicht besser mit ihm um. Eichenkampf war ebenso wie Bärenstern davon überzeugt, dass man Junge beziehungsweise Schüler nur mit gewallt und hartem Training zu guten und fähigen Kriegern erziehen konnte. Mutpfote war von dem nicht ausgeschlossen. War er als Junges noch sehr naiv und aufgedreht gewesen änderte sich sein Verhalten mit dem beginn des Trainings schlagartig! Bereits in der ersten Stunde bestrafte Eichenkampf ein Fehlerhalten mit bissen und Schlägen, zudem trainierten sie so lange, dass Mutpfote sich kaum auf den Beinen halten konnte. Er war Abends immer so Müde das er es kaum schaffte etwas zu fressen oder seine Müden Knochen in sein Nest zu schleppen. Meistens schlief er noch auf der Lagerlichtung ein.
Er wurde immer paranoider, erwartete hinter jeder Ecke Eichenkampf oder seinen Vater, die ihn für die nächste Trainingseinheit abholten. Beinahe non stop stand Mutpfote unter Stress, bezahlte dies eine weile sogar mit hohem Blutdruck, welchen der Heiler nur mühevoll behandeln konnte, da Bärenstern es nicht zuließ das sein Sohn auch nur eine Nacht im Heilerbau verbrachte wie ein schwächliches Junge. Das Training härtete Mutpfote allerdings auch ab. Es machte ihn Schmerz resistenter und brachte ihn dazu mehr zu üben, um die Bestrafungen bei Fehlverhalten zu umgehen. Am Ende seiner Schülerausbildung war aus dem naiven und freundlichen Jungen ein Stiller und ängstlicher Krieger geworden, welcher unter Stress sofort in eine Panikattacke viel und deswegen nicht viel aushielt. Seinem Vater reichte dies natürlich nicht und so trainierte er auch als Krieger noch mit Mutherz weiter. Mit der Zeit begann er Stimmen zu hören. Sie halfen ihm dabei das Training zu überstehen, sagten ihm was er machen musste, um die Bestrafungen zu umgehen und machten ihm Mut sich gegen seinen Vater zu wehren. Irgendwann, sein Vater war besonders schlecht gelaunt, versuchte er Mutherz tiefe Wunden zuzufügen, doch die Stimmen sagten ihm, was er tun musste und so kämpfte Mutherz erbittert gegen seinen Vater – und gewann. Er war es, der Bärenstern sein erstes Leben nahm.
Doch für Bärenstern war dies kein Grund seinen Sohn zu verbannen. Vielmehr war er stolz darauf, dass Mutherz endlich bewiesen hatte das er ein würdiger Krieger war. So gab er ihm kurz nach diesem Vorfall seine erste Schülerin, Rabenpfote. Mutherz war überfordert mit der Aufgabe und stellte sich als Mentor wahrscheinlich nicht besonders gut an. Teilweise übernahm er die gewallt vollen Trainingsmethoden, mit denen er Trainiert wurde, aber größtenteils ging er mit der Schülerin so um, als könnte er sie kaputt machen, wenn er sie nur mit einem Schnurrhaar streifen würde. Doch er schaffte es sie zu einer guten Kriegerin zu erziehen. Bärenestern gab ihr damals den Namen Rabenschrei und Mutherz fand, dass er gut zu ihr passte.
Während dieser ganzen Zeit gab, es bloß zwei Katzen, die immer zu ihm hielten: Eisgensang, seine Wurfschwester, der er mehr vertraute als jeder anderen Katze im Clan und Veilchennase, seine beste Freundin und später auch seine Gefährtin. Sie half ihm gegen seine Panik anzukommen, zeigte ihm Methoden den Stress besser zu verarbeiten.
Als Mutherz 18 Monde alt war, gebar seine Mutter erneut Junge. Allerdings war sein Vater nicht zufrieden mit ihnen. Er hielt einige für zu schwach mit seinem Clan und setzte sie ohne zu zögern an der Grenze zum Clan der schimmernden Eiche aus. Später fand Mutherz heraus das die Jungen im andern Clan aufgenommen wurden und war sehr erleichtert über die Tatsache das sie nicht tot waren.
Einige Zeit verging und Mutherz bekam erneut einen Schüler: Wengenpfote. Nur kurz darauf wurde er zum zweiten Anführer erhoben und wieder in kurzem Abstand danach gestand seine Veilchennase ihm, sie sei trächtig. Mutherz war überglücklich Er hatte seinen Vater so stolz gemacht, dass er Zweiter Anführer wurde und würde Vater werden! Allerdings wurde Veilchennase kurz vor der Geburt sehr Krank. Sie starb dabei und zog ihre gemeinsamen Jungen mit sich. Nur zwei der insgesamt sechs Junge überlebten und Mutherz nannte sie ___ und ___.
Diesen schock zu verkraften viel ihm schwer. Nur Eisgesang und die Stimmen in seinem Kopf warn für ihn da, von denen Mutherz mittlerweile glaubte es handle sich um den SternenClan. Und es war nur neun Monde darauf das Mutherz schwach wurde und sich auf eine Kätzin einließ die schon lange ersuchte ihn zu verführen. Allerdings sah er seinen Fehler schnell ein und verließ sie, da er Veilchennase noch immer liebte. Doch die Katze kam kurz darauf zu ihm und gestand Trächtig zu sein und sie wollte die Jungen loswerden! Mutherz wurde wütend, er verbat ihr den Jungen etwas anzutun. Egal ob er sie liebte oder nicht, seinen Jungen würde niemand etwas zu leide tun!
Doch die Katze hörte einfach auf zu fressen und die schadete den jungen sehr. Am Ende überlebte nur ein einziges. Mutherz nannte dieses, blinde, Junge Mondjunges. Sie erfuhr nie das er ihr Vater ist, allerdings kümmerte er sich immer besonders gut um sie. Eigentlich wollte er Bärenstern darum beten sie zu seiner Schülerin zu machen, doch dieser hielt sie für zu schwach und sorgte dafür, das Mondjunges Heilerschüler wurde.
Kurz vor dem Erdbeben verlor Bärenstern sein letztes Leben und Mutherz bekam seine neun. Kurz darauf fielen die großen Steine herunter und schlossen sie ihm Clan sein. Seit wenigen Tagen ist er nun Anführer und zu seiner zweiten Anführerin machte er die Katze der er am meisten Vertraute: Eisgesang.}


[size=41]ZUKUNFT[/size]
{Er wird immer verrückter werden und schließlich Splitterstern umbringen. Zudem wird er sich mit seiner Schwester zerstreiten und erneut eine Gefährtin finden und mit dieser erneut Junge zeugen. Seinen Momentanen Schüler möchte er, wie sein Vater es damals bei ihm gemacht hat, zu einem starken nd ehrenvollen Krieger ausbilden und schreckt dabei auch vor einer härteren Ausbildung nicht zurück.}


[size=41]FAMILIE[/size]
Prägende Charaktere
Bärenstern - Vater | Anführer des Clans der flüsternden Hügel | Vor wenigen Tagen verstorben
... - Mutter | Kriegerin des Clans der flüsternden Hügel | Bei letzter Geburt verstorben


Bespielte Charaktere
Eisgesang - Schwester | Zweite Anführerin des Clan der flüsternden Hügel
Abendlied - Jüngere Schwester | Zweite Anführerin des Clans der schimmernden Birke
Mondpfote - Tochter | Heilerschülerin des Clan der flüsternden Hügel
Rabenschrei - Ehemalige Schülerin | Kriegerin des Clans der flüsternden Hügel

Gesuchte Charaktere
Eichenkampf - Mentor | Krieger / Ältester des Clans der flüsternden Hügel | Gesucht (Gesuch wird noch erstellt)
Rosenpfote - Schülerin | Schülerin des Clas der flüsternden Hügel
Wengentänzer - ehemaliger Schüler | Krieger des Clans der flüsternden Hügel
*Gesuch der Schüler*
Name 1 -Junges | Krieger/in des Clans der flüsternden Hügel
Name 2 - Junges | Krieger/in des Clans der flüsternden Hügel



[size=42]Out-Off[/size]


[size=41]AUF UND DAVON[/size]
{Bitte gebt ihn an einen anderen Spieler weiter und lasst ihn nicht sterben oder vershwinden}
[size=41]REGELN[/size]
{Gelesen und akzeptiert? Jap!}
[size=41]CHARAKTERE[/size]
{Der erste - nicht der letzte!}

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Mutstern

Anführer
avatar
IDENTITÄT :
Mit seinen 48 Monden ist Mutstern ein noch recht Junger Anführer. Sein Vater, Bärenstern, starb erst wenige Tage vor dem Erdbeben und seitdem versucht er sein Bestes den Clan zu leiten. Er ist recht kalt und zögert nicht andere zu töten, macht sich aber auch viele sorgen um nichts. Der Kater ist Schizophren, hört Stimmen und sieh Dinge die nicht da sind.


BeitragThema: Re: Mutstern | Anführer   Sa Okt 27, 2018 3:30 pm

Der Steckbrief ist nun fertig und bereit zur Kontrolle! ^-^

LG <3

_________________

Wichtig!!:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Abendlied

Moderatorin | 2. Anführerin
avatar
IDENTITÄT :
Abendlied ist eine ruhige, meistens zurückhaltende und etwas schüchterne Kätzin mit einem starken Sinn für Gerechtigkeit. Zudem möchte sie den Frieden wahren, solange es geht und ihrer Position als zweite Anführerin bestmöglich gerecht werden - auch wenn sie, nicht nur diesbezüglich, Bedenken hat und von Zweifeln geplagt wird.


BeitragThema: Re: Mutstern | Anführer   Sa Okt 27, 2018 9:54 pm



WELCOME ON BOARD


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Mutstern | Anführer   

Nach oben Nach unten
 

Mutstern | Anführer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Finster Katzen(Warrior Cats RPG/ Heiler,Heilerschüler,Anführer, Zweiter Anführer in allen Clans noch nicht komplett vergeben)
» Junges-Schüler-Krieger-Anführer
» Vom Jungen bis zum Anführer
» Soren Wächter und Anführer der Brigarde der Besten
» Bubo - Wächter - Schmied - Anführer der Glutsammlerbrigade
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Katzen des vergessenen Tals ::  :: » Eure Charaktere & Charakterbögen :: » Angenommene Charaktere :: » Clan der flüsternden Hügel-
Gehe zu: