Drei Warrior Cats-Clans werden Gefangene ihrer eigenen Heimat, als ein Erdbeben alles ins Chaos stürzt...
 
Unsere Karte  PortalPortal  StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Luftherz | Wächter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht


 Luftherz

Wächter
avatar

BeitragThema: Luftherz | Wächter   So Nov 04, 2018 2:18 pm

Luftherz // 70 Monde // männlich // Clan der flüsternden Hügel // Krieger
Wesen
Outward appearance. Character. All About yourself.

Statur Ich erreiche mit meiner Schulterhöhe gradeso den Durchschnitt, liege also noch in einem unauffälligen Normbereich und steche nicht durch Größe oder Kleinheit hervor. Jedoch unterscheidet sich meine restliche Körperform ein wenig von meinen üblichen Geschlechtsgenossen. Die Schultern sind ziemlich schmal geschnitten und verleihen mir eine äußerst gertenschlanke, fast schon dünne und windschnittige Form. Mein Körper ist dabei recht lang gezogen und besitzt kein überschüssiges Fett. Leider jedoch auch nur eine sehnige Muskulatur, die mich zwar athletisch macht, jedoch weniger Robustheit oder Kraft schenkt. Mein Rumpf endet dabei in einem überdurchschnittlich langem Schweif, der mir viel Balance und Bewegungsfreiraum gibt. Ich bin wirklich ein eher zart bemuskelter Kater und wiege somit auch nicht viel. Das gibt mir jedoch den Vorteil ziemlich leichtfüßig unterwegs zu sein. Meine Läufe sind ziemlich lang und feingliedrig. Enden tun sie in kleinen, weich beballten Pfoten. Man könnte wirklich sagen, dass mein Figur unter Katern auffällt. Manch einer bezeichnete mich sogar schon als recht elegant schreitenden Krieger, dessen Fortbewegung federleicht wirkt.

Augenfarbe Die Augen welche recht mittig in meinem Gesicht liegen, sind doch schon recht groß. Einige mögen sie mit zwei blass leuchtenden Vollmonden vergleichen, da sie so rundlich sind. Als ich in eine klare Wasserpfütze blickte, konnte ich die Farbe selbst nicht rkennen, die meine Mutter als luftiges und seichtes Himmelblau beschrieb. Ich finde eher, dass sie weißlich und kaum schattiert sind. Denn wirklich intensiv gefärbt sind sie nicht, auch als Farbenblinder sehe ich dies anhand der wenigen Kontraste. Vielleicht sollte man sich auf den Begriff luftblau einigen? Falls es einen solchen überhaupt gibt.

Fell Mein Fell umgibt mich mittellang und seidig. Doch ist es eher dünn und weich, hält also Hitze oder Kälte nicht gut von mir Fern. Dafür ist es jedoch zunächst Wasser- und Wetterfest. Bei leichtem Wind umspielt es mich etwas wabernd wie ein Wolkenvorhang, denn genauso fluffig und schwerelos ist es. Dennoch ist mir und anderen schon aufgefallen, dass ich kaum nach etwas dufte, während andere felle einen starken Eigengeruch der Katze verströmen. Mein Pelz ist in einem reinen und sehr hellen schneeweißen Ton gehalten und besitzt ansonsten keine Farbe die es irgendwie Bemustern könnte. Somit bin ich also recht eintönig und einfarbig gestaltet. Doch vielleicht könnte man erwähnen, dass es teilweise ein wenig farblos oder durchsichtig erscheint? Nun, wenn man es denn so ausführlich diskutieren möchte kann man diese Eigenschaft durchaus erwähnen.

Charakter Einst war ich ein sehr verspielter, ungestümer und leichtsinniger Sanguiniker mit ausgeprägtem Temperament. Inzwischen bin ich jedoch vernünftig geworden und habe mich selbst gefunden. Noch immer bin ich eine recht heitereund fröhlichePersönlichkeit, doch bei weitem ruhiger. Fast schon geerdet, da ich stets einen kühlen Kopf bewahre und mich nicht provozieren lasse. Mit anderen spreche ich stets freundlich und höflich. Auch eine gewisse respektvolle Art sagt man mir nach, da ich mich ziemlich gut mit Worten auszudrücken weiß. Man könnte mit gutem Gewissen sagen, dass ich ziemlich ausgeglichen bin. So schaffe ich es durch diese Eigenschaften auf andere beruhigend, beschwichtigend und beeinflussend zu wirken und so manche Situation zu entschärfen. Denn ich trete auch Fremden und anderen Clankatzen offen entgegen, auch wenn mein scharfer Verstand mich natürlich davor bewahrt leichtgläubig oder naiv zu handeln. Meine Taten und Worte sind stets wohl überlegt.
Manche beschreiben mich auch als leichtherzig oder gar reinherzig, da ich nicht unnötig nachtragend bin. Ich besitze keinen zu großen Stolz um mich zu entschuldigen oder anderen Recht zu geben. Ebenso wie ich keine boshaften Gedanken gegenüber anderen zu Tage bringe. Ich denke schon, dass viele eine zweite Chance verdienen, doch auch für mich gibt es Grenzen. Natürlich belehre ich andere auch einmal, wenn sie unangebrachtes Verhalten an den Tag legen, bin dabei aber freundlich, geduldig und sanft. Auf manche muss ich also auch ein wenig unbeschwert wirken, meist bin ich dies auch, weil ich im Frieden mit mir selbst und meinen Taten leben möchte. Doch natürlich sorge auch ich mich manchmal, wobei ich jedoch nicht schnell die Hoffnung verliere und immer nach einer Lösung suche. Das Leben hat für mich einen hohen Wert, weswegen ich es vermeide die anderer Artgenossen zu nehmen, es macht mich schon manchmal betrübt zu sehen, wie leichtfertig andere damit umgehen. Da ich meinen Prinzipien treu bleibe, versuche ich stets ehrlich zu sein, denn gedanken und ihr Ausdruck gehören zum Leben dazu, wobei vielleicht grade dies mich so geschickt mit Worten macht. Lebhaft genieße ich auch Augenblicke meines Lebens, auch wenn diese vielleicht garnicht so wertvoll oder großartig erscheinen mögen, so sehe ich auch in ihnen das Schöne.
Sollte ich wohlmöglich doch einmal Wut oder Enttäuschung zeigen, wird es vermutlich viele mehr berühren als sie es zu gedenken glauben. Loyalität meinem Clan gegenüber ist für mcih selbstverständlich, ebenso wie ein gewisses Pflichtbewusstsein.


Geschichte
Childhood. Youth. Adulthood. Past. Future.

Vergangenheit Geboren wurde ich in einem seichten, nur leicht schneebefallenen Winter. Meine Mutter gebar aufgrund ihrs zarten Körpers nur mich und zog mich sehr liebevoll auf, während mein Vater einen starken Kontrast zu ihr bildete. Während sie mir freie Entfaltung verschaffte, war er ungeduldig, patzig und streng. Als Einzelkind spielte ich mit den anderen Jungen der Kinderstube und war ein ziemlich aufgeweckter Wirbelwind voller Energie. Dies blieb ich auch noch nach meiner Schülerernennung und kostete meine Mentorin viel Müh und Kraft, doch rechne ich es ihr hoch an, dass sie mein früheres Ich so gut ausgebildet hat. Erst als meine Mutter erkrankte, wurde ich mit einem mal ruhiger und ernster. Denn ich machte mir Sorgen um sie und als sie schließlich starb...verschwand ein ziemlich großer und stützender Teil meiner Familie. Ich habe sie wirklich sehr geliebt, und es hat lange gedauert bis ich mit siedem leeren Platz in meinem Herzen umgehen konnte. Doch hat es mich auch gelehrt wie wertvoll und vergänglich ein Leben ist und wie schnell es vorbei sein kann. Auch wie sehr es andere verletzt und seither habe ich mich entschlossen meine Clankameraden so gut es geht zu schützen und so viele Leben wie möglich zu erhalten. Ob nun die meines Clans oder der anderen. Denn eine jede Katze besitzt eine Familie oder Freunde, die sie ebenso sehr missen würden, wie ich meine Mutter.
Das Verhältnis zu meinem Vater war recht schwierig, aber auszuhalten. Und es erfüllte mich mit stolz und zufriedenheit, dass er mich am Tage meiner Kriegerernennung wirklich und wahrhaftig lobte, denn dies hatte er bisher noch nie getan. Mit den folgenden Monden gewann ich an Erfahrung udn Können, ebenso wie mein Charakter sich fortschreitend weiterentwickelte. Ein besonders großen Einfluss nahm wohl der frühe Tod meines Vaters, denn hitzköpfig wie er war zettelte er einen vermeidbaren Kampf an und ließ schlussendlich sein Leben. Eine weitere Lehre die ich mit auf meinen Weg nahm.  Diesmal verarbeitete ich den Verlust besser, da ich es bereits kannte, doch besser wurde es dadurch natürlich nicht. Es bedrückte mich, dass Katzen so leichtfertig kämpften und sogar töteten, ohne daran zu denken, was sie anrichteten. Eine besondere Kätzin half mir dabei meine Fröhlichkeit wiederzufinden und das Leben aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Eine bessere, glücklichere und positivere Richtung. Federfall, war besonders und auch nach ihrem tragischen Tod würde sie den besondren Platz in meinem Herzen und meinen Erinnerungen niemals verlassen. Sie war meine beste Freundin und meine Liebste zugleich. Wir malten uns eine schöne und Jungenreiche Zukunft aus, doch leider kam es nie dazu. In einem frühen Stadium der Trächtigkeit kam es zu Komplikationen an denen sie verstarb. Ein weiters Loch zurückgelassen in meinem Leben.
Ihre Mutter und zeitgleich meine ehemalige Mentorin war dabei an meiner Seite und wir waren füreinander da. Wirklich drüber hinweg, bin ich noch immer nicht, auch wenn seither einige Monde verstrichen sind. Meine Vergangenheit würde wohl niemand erwarten, wenn man mich im Alltag erlebte, so schwerelos wie ich manchmal wirke. Doch Dank Federfall habe ich gelernt der Zukunft mit Hoffnung entgegen zu blicken. In den folgenden Monden bildete ich unter anderem Schüler aus und widmete mich alltäglichen Aufgaben, Pflichten und Hürden.
Bärenstern als Anführer habe ich zwar mit Respekt behandelt, doch gut heißen tat ich ihn und seine Führungsart nie. Nun nach dem Erdbeben und den neuen Sorgen hoffte ich, dass sein Sohn sich bessern würde, da ich ihm nicht mit Vorurteilen begegnen wollte.



Zukunft Ich weiß nicht, was meine Zukunft noch für mich bereit hält. Doch ich werde Rückschläge ertragen und die guten Momente dankbar genießen. Wer weiß, ob ich jemals wieder lieben werde oder sogar Junge bekomme? Wirklich Planen tue ich dies nicht, doch bleibe guter Dinge.
Familie
Loved ones. Hated ones. Who influenced your life?

Mutter Windspiel war eine zarte hellweiße, leicht grau gemusterte Kätzin mit hellblauen Augen. Eine sanftere Kätzin kannte ich kaum, doch war sie auch ein wneig scheu und schüchtern. In einer Blattleere erkrankte sie an weißem Husten welcher sich verschlimmerte und sie mir schließlich nahm. Sie wurde leider keineswegs alt und verstarb noch, als ich ein Schüler war.

Vater Funkelauge war ein eher schlanker und sehnig-muskulöser, schneeweißer Kater mit glühenden, goldfarbenen Augen und einem Temperament, dass die Hitze seiner Seelenspiegel noch bei weitem überstieg. Doch grade diese unkotrollierte und feindselige Art mit der er den anderen Clans begegnete, kosteten ihn schließlich das Leben, als er in einen Kampt verwickelt, und schwer verletzt wurde.

ehemaliger Mentor Trockenfuß war meine ehemalige Mentorin und zufälligerweise die Mutter von Federfall. Ihr blassgrauer Pelz und die leuchtend gelben Augen bildeten einen starken Kontrast. Sie ist eine ruhige und gutmütige Kätzin hohen Alters und erträgt weitaus mehr, als man ihr ansehen mag. Dank ihr habe ich viel gelernt, und sie hat mich besser gehändelt, als es andere je hätten können - eventuell später durch @Mondpfote bespielt

ehemalige Gefährtin Federfall war eine hübsche hellgraue Kätzin mit gelben Augen und einem strahlenden Lächeln. Ihre heitere, lebensfrohe Einstellung war erfrischend und einfach hinreißend. Ich werde sie nie vergessen, für das was sie mir alles gegeben hat. Bei einer Fehlgeburt verließ sie ihr Leben und mich allein.

ehemaliger Schüler Gesucht

Out off
Everything else of importance.

Auf und davon An die Person weiter geben, durch die ich hergefunden habe. Ansonsten versterben.

Regeln gelesen Ja

CharaktereNoch keine weiteren.
code by Splitterstern
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Abendlied

Moderatorin | 2. Anführerin
avatar
IDENTITÄT :
Abendlied ist eine ruhige, meistens zurückhaltende und etwas schüchterne Kätzin mit einem starken Sinn für Gerechtigkeit. Zudem möchte sie den Frieden wahren, solange es geht und ihrer Position als zweite Anführerin bestmöglich gerecht werden - auch wenn sie, nicht nur diesbezüglich, Bedenken hat und von Zweifeln geplagt wird.


BeitragThema: Re: Luftherz | Wächter   Mo Nov 05, 2018 3:46 pm



WELCOME ON BOARD


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Luftherz | Wächter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Die Legende der 6 Wächter
» Die Legende der Wächter
» Bubo - Wächter - Schmied - Anführer der Glutsammlerbrigade
» Die Legende der Wächter; Nacherzählung; Wie Nyra es gern gehabt hätte…:
» Die Legende der Wächter RPG- Finde deine Bestimmung
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Katzen des vergessenen Tals ::  :: » Eure Charaktere & Charakterbögen :: » Angenommene Charaktere :: » Clan der flüsternden Hügel-
Gehe zu: