Drei Warrior Cats-Clans werden Gefangene ihrer eigenen Heimat, als ein Erdbeben alles ins Chaos stürzt...
 
Unsere Karte  PortalPortal  StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Wasserjunges | Junges

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht


 Wasserjunges

Junges
avatar
IDENTITÄT :
Ein sehr flauschiger Wirbelwind, der anfangs noch sehr freundlich nd lebensfroh sein wird. Wasserjunges ist unterwürfig und teilt anderen ihre Meinung nicht mit, sondern lebt mit dem was andere ihr vorschreiben.Sie hat gerne viele Katzen zum spielen um sich herum, ist allerdings auch sehr Harmoniebedürftig und mag es nicht wenn andere Streiten.


BeitragThema: Wasserjunges | Junges   So Nov 04, 2018 7:13 am

Wasserjunges // 0 Monde // Weiblich // schimmernde Birke // Junges
Wesen
Outward appearance. Character. All About yourself.

Statur
Junges
Wasserjunges ist nicht gerade das schmalste Junge, das jemals geboren wurde, sonderlich breit ist sie allerdings auch nicht gebaut. Im Ganzen betrachtet ist sie schon etwas fülliger als man es von einem Jungen erwartet, befindet sich jedoch noch im normalen Bereich. Zudem ist sie kleiner gehalten, als es für normal gehalten wird. Bei Ihrer Geburt und in den ersten Monden Ihrer Jungen zeit wird sie sehr klein bleiben, jedoch recht schnell Ihren ersten Wachstumsschub erleben, wonach man deutlich die Verwandtschaft zum großen Hasenkönig sehen wird.
Als Wasserjunges wird diese Kätzin einen eiförmigen Kopf haben, der zu den Seiten hin breiter ist als oben oder unten. Ihre Ohren werden sehr klein sein und unter ihr Fell verloren gehen, weshalb sie vor allem während des ersten Mondes schlecht hören wird – das gleicht sich später jedoch wieder aus. Wasserjunges wird eine kleine, runde, Schnauze mit einer kleinen Nase in dunklem altrosa besitzen, welche mit schwarzer Farbe umrundet ist. Ihr Hals wird ebenfalls sehr kurz sein, weshalb es so aussehen wird, als würde ihr Kopf direkt in die Schultern übergehen. Diese werden sehr schmal sein, jedoch wird man bereits, als Junges erkennen das Wasserjunges einmal eine starke Katze mit vielen ausgeprägten Muskeln sein wird. Am Ende ihrer kurzen aber kräftigen Beine erwarten sie Pfötchen mit weichen, braunen, ballen und sehr kurzen und stumpfen Krallen. Ihre Hüfte jedoch wird breiter ausfallen und an Ihren Beinen kann man erneut klar die Verwandtschaft mit Hasenkönig erkennen, denn wie ihr Vater auch hat Wasserjunges kräftige Hinterbeine, die sich einmal gut für den Hochsprung eignen werden. Der Schweif der Katze wird als Junges zudem noch recht kurz sein, sitzt sie und möchte ihren Schweif um sich schlingen, wie Katzen das nun mal gerne tun, so wird er nicht einmal ihre Vorderpfoten berühren.

Schüler
Als Schülerin und mit den ersten Wachstumsschüben hinter sich wird Wasserpfote schon deutlich größer sein. Die Gene ihres Vaters werden deutlicher zu sehen sein und Wasserpfote somit größer als die meisten der anderen Schüler (mit Ausnahme ihrer Geschwister, je nachdem nach wem sie eher kommen). Abgenommen hat sie auch und liegt mittlerweile fest genau im Durchschnittsgewicht eines Schülers, allerdings wird sie aufgrund ihres Fells stets für fülliger gehalten, als sie eigentlich ist. Ihr Kopf ist mittlerweile nicht mehr Eiformig, sondern hat die Form eines Fünfecks, welches an ihrem Kinn spitz zuläuft. Zudem sieht es immer noch so aus, als wäre ihr Kopf etwas zu klein für ihren restlichen Körper und noch immer besitzt die Kätzin einen solch kurzen Hals, das er unter ihrem langen Fell gar nicht auffällt und es aussieht, als würde ihr Kopf direkt in die Schultern übergehen. Diese sind zwar nicht mehr so schmal wie sie als Junges waren, jedoch noch immer sehr. Während ihrer Schülerzeit wird sie einige Muskelstränge dazu gewinnen und diese werden, vor allem im Bereich ihrer Beine, sehr gut zu sehen sein. Zudem werden ihre, als Junges eher kurzen, Beine als Schülerin viel länger sein und einen Großteil ihrer Größe Ausmachen. Dank ihnen ist Wasserpfote so viel größer als andere. Allerdings wird sie immer weiter wachsen und in der Mitte ihrer Schülerzeit bereits größer sein als ihre Mutter, welche ja eine eher klein geratene Katze ist. Ihr Körper wird sich in die Länge ziehen und somit wendiger werden, während auch Wasserpfotes Schweif länger wird und bald schon eine normale Länge erreicht. Ihre Langen Beine werden zudem in größere Pfoten Enden, mit weichen Ballen in brauner Farbe. Die Krallen der Schülerin werden sich ebenfalls verändern und ähneln schon bald denen ihrer Mutter – schwarz, lang und spitz. Perfekt um Beute damit zu reißen oder ihren Feinden Verletzungen zuzufügen von denen sie sich nicht so schnell erholen werden.

Krieger
Als Kriegerin wird Wasserläuferin ihre endgültige Größe erreichen. Zwar wird sie nicht so groß werden wie ihr Vater, aber Wasserläuferin wird eine sehr große Katze werden die wahrscheinlich so einige Katzen im Clan überblicken wird. Wie bereits erahnt wird sie diese Größe von ihrem Vater erben, nach welchem sie eher kommt als nach ihrer Mutter. Die Kriegerin wird sehr schlank sein, was man durch ihr langes Fell oftmals übersieht, allerdings steht sie schon an der unteren Gene des Normalgewichtes, oben jedoch ins Untergewicht bzw. in die Unterernährung zu rutschen. Die Fünfeckige Form ihres Kopfes ist auf diesem stand geblieben, das einzige was sich verändert hat, wären die Größe und das er minimal breiter geworden ist. Er wirkt nun nicht mehr zu klein für ihren Körper, sondern genau richtig und passt sich gut an das restliche Gesamtbild der Kriegerin an. Auch ein Hals scheint ihr gewachsen zu sein, jedenfalls sieht es nicht mehr so aus als würde Wasserläuferins Kopf direkt in ihre Schultern übergehen, auch wenn genannter Hals weiterhin eher kurz gehalten ist. Da Wasserläuferins Kopf nun breiter und größer geworden ist wirken auch ihre Schultern viel schmaler als sie es bisher taten, wodurch die gesamte Kätzin zierlicher erscheint, als sie ist. Dies wird dadurch unterstrichen das ihre, anfangs sehr breite, Hüfte nun nicht mehr so breit ist und beinahe nahtlos an die Schultern anschließt. Wasserläuferin hat weiterhin sehr lange Beine, welche durch die vielen antrainierten Muskeln sehr dick aussehen. Allgemein ist ihr gesamter Körper mit straffen Muskelsträngen besetzt, welche man an ihren Beinen und den Schulterblättern jedoch am besten sehen kann. Die Anfänglich sehr kleinen Ohren sind ebenfalls gewachsen und nun sehr groß und, wie die ihrer Mutter, spitz zulaufen, mit leichten Fellpinseln die aus ihnen heraus wachsen – wie bei ihrem Vater. Die Schnauze der Katze ist breiter geworden, allerdings immer noch flach und die früher dunkle Nase ist nun etwas heller geworden, allerdings immer noch altrosa mit schwarzer Umrandung. Zu den langen Schnurrhaaren kommt nun ein sehr langer Schweif, welcher die Kätzin beinahe vollkommen umschließt, setzt sie sich hin und umwickelt ihre Pfoten damit.

Allgemein
Wasserjunges ist Anfangs also noch eine sehr kleine Kätzin, welche allerdings immer mehr wächst und schon bald eine große und durchtrainierte Kriegerin sein wird. Als Junges noch eher pummelig wird sie als Kriegerin sehr schlank und damit auch sehr wenig sein, allerdings sind ihre starken Beine schon in ihren frühe Jungentagen zu erkennen.

Augenfarbe
Junges
Bereits wenn Wasserjunges zum ersten Mal ihre Augen öffnet, wird man eine ganz spezielle Form erkennen, die sich über den Lauf der Zeit kaum verändern wird. Ihr unteres Augenlid ist sehr rund, fast schon unnatürlich rund, während das obere ein wenig abgeflachter und kaum mandelförmig ist. Die Augen der Jungen Katze werden relativ nahe beieinander stehen und an den Nasenrücken schmiegen. An den Außenseiten der Augen laufen sie allerdings Spitzer zu als an der Innenseite, was ihren Augen eine eigenständige Form verleiht, welche weder als Rund noch als Mandelförmig gilt. Eher sind sie wie kleine abgerundete Halbkreise. Anfangs wird sie, wie alle Junge, dunkelblaue Augen haben, doch sobald sich ihre Augen zu färben Beginen beginnt ein langwieriger Prozess, welcher erst enden wird, wenn Wasserjunges das Kriegeralter erreicht hat. Sie ändert sich langsam und wird als Junges zunächst eine Hell bis dunkelgraue Farbe. Zudem werden Wasserjunges Augen keinen bestimmten Ausdruck haben, so wie die der anderen Jungen. Natürlich werden sie funkeln, wenn Wasserjunges glücklich ist oder sich verdunkeln, wenn sie trauert. Aber man kann nie genau sagen, dass sie zum Beispiel verträumt oder verspielt schaut. Es ist, als ob ihre Augen stets in gewissen maßen Ausdruckslos sind, auch wenn man ihre Gefühle bis zu einem gewissen Grad durchaus aus ihnen heraus lesen kann..

Schüler
Wie in ihren Jungentagen, so werden Wasserpfotes Augen auch als Schülerin ihre ganz spezielle Form behalten. Wie abgerundete Halbmonde. Allerdings wird ihr oberes Augenlid runder sein als es in ihrer Jungen zeit der Fall war. So werden sie schon fast komplett rund wirken, allerdings wird ein kleines entscheidendes Detail bestehen bleiben. Nach außen hin werden sie weiterhin spitz zulaufen und weiterhin werden sich Wasserpfotes Augen an ihren Nasenrücken schmiegen. Hatten sie als Junges noch eine graue Farbe, so ändert diese sich mit der Schülerzeit in ein schwaches braun mit leichten grünen Ornamenten an den Außenseiten. Dies ist allerdings noch lange nicht ihre Finale stufe, denn als ältere Schülerin bzw. Junge Kriegerin werden sie sich ein weiteres, letztes, mal verfärben. Die (fast) völlige Ausdruckslosigkeit ist ebenfalls aus ihren Augen verschwunden und Wasserpfote blickt ihren Clankameraden meist mit ernst entgegen. Selten sieht man einen Ausdruck der Furcht, Freude oder Trauer in den Augen der Schülerin aufleuchten. Meistens äußert sie diese Gefühle mehr durch ihre Körpersprache als durch ihre Augen, so das der Ausdruck des ernstes nur selten durch ein anderes Gefühl oder einen anderen Ausdruck ersetzt wird.

Krieger
Ein weiteres Mal verändern sich Wasserläuferins Augen als Kriegerin. Das, bis dahin, sehr Runde untere Augenlid wird etwas flacher. Nach außen hin werden sie noch immer spitz zulaufen, allerdings nicht mehr so stark wie als Junges oder Schüler. Stattdessen werden sie zur Innenseite hin Spitzer und auch ihr oberes Augenlid wird wieder runder. Ihre Augen würden nun nicht mehr als abgerundete Halbkreise beschrieben werden, sondern als abgerundete Mandeln. Sie sind nun eher Mandelförmig als Rund, was Wasserläuferin ganzes Gesicht einen Endelen Ausdruck verleiht. Das letzte Mal wird sich die Farbe ihrer Augen als ältere Schülerin, kurz vor ihrer Kriegerernennung ändern. Aus dem hellen braun mit grünen Ornamenten wird ein vollkommenes Grün werden. Allerdings wird dieses grün ebenfalls sehr hell sein und an der unteren Außenseite leicht gelblich wirken, den Augen ihres Vaters also sehr ähneln. Wasserläuerin wird lernen mehr Gefühle in ihre Augen einfließen zu lassen, jedoch bleibt es bei der Tatsache, das sie größtenteils ernst drein schaut. Es werden allerdings, endlich, auch andere Gefühle aus ihnen zu lesen sein. Freude, Schmerz, Trauer, Unbehagen, all diese Gefühle werden sich in ihren Augen wieder spiegeln können.

Allgemein

Wasserjunges Augen werden sich im laufe ihres Lebens verändern. Es wird keine besonders große Veränderung sein, aber sie wird präsent sein. Anfang sehen ihre Augen aus wie abgerundete Halbmonde, die nach außen hin leicht spitz zulaufen und ihre Augenfarbe beträgt, nachdem sich das Blau, welches jedes Junge besitzt verflüchtigt, eine graue Farbe haben. In ihrer Schülerzeit ändert sich nicht viel andere Form, doch nehmen ihre Augen diesmal eine braun-grüne Farbe ein, welche sich in ihrer Kriegerzeit in ein grün-gelb wandelt. Zum Schluss werden ihre Augen die Form einer Mandel mit abgerundeten spitzen haben. Anfangs werden ihre Augen Ausdruckslos wirken, als Schülerin schaut sie bloß ernst darein. Erst als Kriegerin wird Wasserläuferin lernen mehr Gefühl und Ausdruck in ihre Augen zu bringen.

Fell
Junges
Angefangen beim allgemeinen äußeren Erscheinungsbild kann man ganz klar sagen: Wasserjuges wird eine sehr flauschige Katze werden. Schon bei ihrer Geburt wird das Fell der Kätzin recht lang sein, auch wenn es bis zu ihrer Schülerernennung noch deutlich länger werden wird. Das lange des Jungen wird seidig und weich. Es wird, vor allem in ihrer frühen Jungen zeit wird es oftmals von Wasserjunges Körper abstehen, als hätte sie einen Stromschlag erhalten, was sie fälschlicherweise dicker aussehen lassen wird, als sie eigentlich ist. Wasserjunges Unterwolle wird selbst in der Blattgrüne sehr dicht und weich sein, was sie oftmals dem Hitzschlag nahe bringen wird, da sie kaum eine Möglichkeit finden wird um sich wirklich abzukühlen. Die sich kräuselnden Haare der Unterwolle werden sehr dicht beieinander sitzen und beim Fellwechsel im Blattfall sogar noch näher rücken. Allerdings hat dies auch eine gute Seite. Der Katze wird in der Blattleere nicht kalt werden. Der Grund dafür, dass Wasserjunges in der Blattgrüe sehr schnell überhitzen könnte wird daran liegen, dass sie nur wenige Grannenhaare besitzen wird. Diese härtere Haarschicht wird bei Wasserjunges Sommerfell kaum ausgeprägt sein und erst beim Fellwechsel im Blattfall vermehrt auftreten. Am auffälligsten werden jedoch ihre Deckhaare sein. Wie bereits erwähnt wird Wasserjunges Fell sehr lang werden. Anfangs wird ihr Fell nicht länger als drei Zentimeter in der Blattleere betragen – dieselbe Länge wird es auch in der Blattgrüne haben, da Wasserjunges Sommerfell als junges kaum bis gar nicht kürzer sein wird als ihr Winterfell.
Nun aber zu den Farben. Diese werden sich, so wie Wasserjunges Augenfarbe, in ihren einzelnen Altersstufen verändern, allerdings werden ihre Grundfarben immer die gleichen bleiben. Bereits bei ihrer Geburt wird festgestellt werden: Wasserjunges Fellfarben bestehen aus einer perfekten Mischung aus deren ihrer Eltern. Das Junge wird zu gleichen teilen verschiedene Grau und Brauntöne in seinem Fell tragen, wobei die Intensität und Ausbreitung der einzelnen Farben von ihrem alter abhängen werden. Bei ihrem Kopf beginnend wird Wasserunges als Junges ein hellbraunes Gesicht haben. Und zwar wird dies dasselbe hellbraun wie das im Fell ihrer Mutter. Ihre Augen werden weiß umrandet sein, mit kleinen streifen die von der Umrandung aus Richtung Stirn wandern. Dort wird sich ein Muster niderlassen, das sich Skarabäus nennt, und zwar findet sich dieses Muster zweimal auf Wasserjunges Stirn wieder. Einmal ein großer Skarabäus welcher von einem Ohr zum anderen reicht und genau neben den weißen Streifen endet, in einer dunkelgrauen Farbe und ein kleinerer Skarabäus der sich im Innern des größeren befindet und eine hellgraue Farbe angenommen hat. Von den äußeren Augenrändern werden auf jeder Gesichtshälfte jeweils ein dunkelgrauer Strich, leicht nach unten beugend, über ihre Wangen hinweg gehen und schließlich in ihrem Dichten Halsfell verschwinden. Außerdem werde ihre Wangenknochen, unterhalb der weißen Umrandung ihrer Augen, ein Dunkleres braun haben als der restliche Grundton ihres Gesichtes. Auch auf ihrem Nasenrücken, direkt oberhalb der schwarzen Umrandung ihrer Nase, wird sich eine kleine graue Stelle befinden. Ansonsten wird Wasserjunges Schnauze, als Junges, weiß sein und dieses Weiß wird sich über ihren Hals bis zu ihrer Brust vorkämpfen und sogar einen teil ihres Bauches einnehmen. Ihre Ohren werden ein helles grau haben, das zu den spitzen hin immer dunkler wird, bis es in einem beinahe schwarzen Ton endet. Ansonsten wird Wasserjunges Fell als Junges kein ausgeprägtes Muster aufweisen. Ihre Beine werden den hellgrauen Grundton ihres Vaters übernehmen und unruhige, dunklere, Wirbel werden sich auf ihnen Bilden, die einer Tigerung sehr ähnlich sehen. Dieses Muster wird sich auch auf ihrem Schweif wieder finden, dessen Spitze übrigens weiß sein wird. Des weiteren wird ihr restliches Fell, am Rücken und an den Flanken, einen dunkelgrauen Grundton mit hellgrauen und wenigen hellbraunen streifen haben, welche man als Junges allerdings kaum erkennt und die erst in ihrer Schülerzeit wirklich zu sehen sein werden.

Schüler
Wasserpfotes Fell wird sich in einigen Punkten sehr von dem Fell Wasserjunges' unterscheiden. Sie wird nicht mehr so flauschig sein wie in ihren Jungen tagen. Das Fell wird glatt am Körper der Schülerin anliegen, auch wenn es immer noch sehr lang und dick sein wird. Auch wird es nicht mehr überall so weich sein, wie es einmal war. Die einzelnen Haare werden härter werden, sich nicht mehr so leicht verbiegen lassen und Wasserpfote wird kaum noch dicker aussehen, als sie ist. Noch immer wird ihr Fell seidig sein, glänzend und gut gepflegt. Allerdings ähnelnd die Beschaffenheit nun mehr Stroh als Wolle. Es wird härter sein und eignet sich nicht mehr so gut zum ankuscheln wie es das als Junges tat. Einzig das Fell an ihren Hals, dem Bauch und zwischen den Pfoten wird als Schülerin noch weich sein, wenn auch nicht ganz so weich wie es das als Junges war. Es wird strähnig sein und sich nicht mehr so schön anfühlen wie in ihren Jungentagen. Allerdings wird Wasserpfotes Unterwolle als Schülerin nicht mehr so dicht liegen wie als Junges. Die Blattgrüne wird erträglicher für sie werden, sie wird nicht länger Gefahr laufen jeden Moment einen Hitzschlag zu erleiden, allerdings wird ihr noch immer sehr schnell warm und aufgrund dieser Wärme kommt Wasserpfote in der Blattgrüne deutlich schneller ins Schwitzen als in der Blattleere und braucht deshalb auch mehr Pausen. Eine weitere Veränderung wird in ihren Grannenhaaren stattfinden. Diese werden mit dem Alter immer Dichter und sind schon bald so ausgeprägt, wie sie es sein sollten. Das sich die Grannenhaare verdichten ist ein weiterer Grund dafür, dass Wasserpfote in der Blattgrüne keine akute Hitzeschlaggefahr mehr besitzt. Das Sekret in den Haarwurzeln wird sie besser schützen können. Auch beim Fellwechsel wird die Dichte der Grannenhaare bestehen bleiben und sie so zusätzlich zu ihrer dicker werdenden Unterwolle und ihrem langen Deckhaar vor der Kälte der Blattleere schützen. Sie wird, aufgrund ihres Fells, sehr kälteresistent sein und in dieser Jahreszeit deswegen deutlich länger draußen sein können. Diese Zeit wird sie besonders für die Jagd Nutzen können, um dem Clan so eine höhere Anzahl an Frischbeute zu ermöglichen. Wasserpfotes Deckhaar wird als Schülerin in der Blattgrüne bis zu fünf und in der Blattleere bis zu sieben Zentimeter lang sein, wobei das Fell an ihrem Hals, der Brust und dem Bauch nochmal wenige Millimeter länger und auch dichter sein wird als der Rest ihres Fells. Selten passiert es das sie darauf tritt und deswegen stolpert oder sich kleinere Fellbüschel ausreißt.
An der Fellfarbe wird sich in ihrem Schüleralter ebenfalls einiges ändern. Weiterhin bleibt Wasserpfote eine gute Mischung aus den Fellfarben ihrer Eltern, doch wird das braun ihrer Mutter mit der Zeit immer mehr zum Vorschein treten. Kaum etwas ändert sich an der Musterung ihres Gesichtes, doch wird das ursprüngliche Hellbraun langsam immer dunkler, bis es zu einer seltsamen Mischung aus grau und braun wird. Einzig an ihren Schläfen und am unteren teil des Nasenrückens wird das helle braun ihrer Jungenzeit erhalten bleiben. Der große Skarabäus auf ihrer Stirn blieb ebenfalls bestehen, jedoch wird der kleinere immer dunkler werden und letztendlich mit dem größeren verschwimmen. Zudem wird die linke Hälfte des Skarabäus ein schönes dunkles braun annehmen, während die andere Hälfte ihr grau beibehält. Ihre Ohren werden auch dunkler, doch bleibt der Farbverlauf zu einem schwarz ähnlichen Grauton erhalten. An ihren Beinen wird sich kaum etwas verändern. Auch sie werden etwas dunkler werden, doch wird das Muster aus ihrer Jungenzeit so übernommen werden. Ein helles grau mit dunkleren Wirbeln die einer tigerung ähneln, genau wie an ihrem Schweif. Auf dem Rest ihres Körpers wird mit der Zeit das schwache Muster aus ihrer Jungenzeit immer stärker werden. Es wird Fächer ähnlich aussehen, wie eine Mischung aus grau und braun die immer wieder so miteinander verschwimmen, dass es schwer ist, zu sagen, wo die eine Farbe anfängt und die andere aufhört. Es wird nicht wirklich als Tigerung bezeichnet werden, mehr wird es aussehen als Ringe, die sich um den Körper der Schülerin legen.

Krieger
Wenn man Wasserläuferin mit Wasserjunges vergleicht, so fallen einem schon gewisse Ähnlichkeiten auf. Allerdings würde man kaum glauben das dieses kleine flauschige Junge sich zu einer solcher Kriegerin entwickelt hat.
Wasserläuferins Fell wird deutlich fester sein als in ihren Jungentagen, sogar als Schülerin war es weicher als jetzt. Es wird nicht länger eng am Körper anliegen, sondern an einigen teilen abstehen, so wie es das als Junges getan hatte. Diese Teile werden ihr Rücken, der Hals sowie an ihren Ellenbogen. Die Dichte der Unterwolle wird sich kaum verändern und auch die ihrer Grannenhaare bleibt größtenteils bestehen. Allerdings verliert Wasserläuerins Fell mit der Zeit an Volumen und lässt sie kaum noch dicker aussehen als sie eigentlich ist. Besonders in der Blattgrüne wird die Kriegerin darauf achten ihr Fell regelmäßig zu pflegen, um die produktion des Sekretes in den Grannenhaaren anzuregen und sich so abzukühlen / zu verhindern, dass ihr zu warm wird. In der Blattleere lässt sie dies gerne mal schleifen. Hier ist auch ohne dem schützenden Sekret warm genug um Stundenlang zu jagen, ohne eine Pause zu benötigen. Sie wird also lernen ihr Fell zu ihrem Vorteil zu nutzen, es so auszukosten um zu jeder Jahreszeit das Maximum an Schutz herauszuholen und somit auch ihr Maximum an Produktivität zu halten. Besonders an der Schwanzwurzel wird ihr Fell sehr borstig und spitz, während es an ihrem Hals weiterhin weich und strähnig bleiben wird. Das Fell an ihrem Bauch und ihrer Brust wird nicht mehr so lang sein das die Katze drauf tritt, allerdings wächst nun das Fell an ihren Ellenbogen und wird länger. Bildet eine Art Kamm an den Beinen der Kriegerin. Des weiteren wird das Fell an ihrem Schweif, auch wenn dieses ebenso fester wird, schön buschig bleiben und ihrem Schweif so einen aufgebauschten Ausdruck verleihen. Zudem wächst auch das Fell an ihren Ohren etwas mehr. Aus den Ohren heraus wachsen leichte Büschel und das Phänomen der Luchsohren, wie ihr Vater es hat, wird bei ihr ebenfalls zum Vorschein kommen.
Erneut wird sich so einiges an der Fellfarbe der Kätzin ändern. Die Muster ihres Gesichtes bleiben größtenteils bestehen. Allerdings kommen zwei Linien, unterhalb ihrer Wangenknochen, hinzu, welche parallel zu denen an ihren Augen verlaufen. Anstatt den beiden ineinander verlaufenen Skarabäen wird auf ihre Stirn bloß noch ein großer zu sehen sein, der sich aus den zwei vorherigen gebildet hat. Die Vorderseite dieses Skarabäus ist dunkelbraun, während die Hinterseite dasselbe dunkelgrau behält wie zu ihrer Jungen und Schülerzeit. Ansonsten wird ihr Gesicht wieder brauner, auch die feinen Linien nehmen einen dunklen Braunton an. Die helle Umrandung ihrer Augen wird bis zum Kriegeralter weiß bleiben und schließlich zu einem hellen Creme werden, während ihr Nasenrücken einen Farbverlauf von hell zu dunkelbraun absolviert. An der Farbe ihrer Ohren ändert sich jedoch nichts. Ihr Hals scheint ebenfalls eine Musterung anzunehmen. Jedenfalls wird dieser hell und dunkelbraun geringelt sein. Diese Ringel ziehen sich über ihren gesamten Körper, allerdings sind sie dort nicht hell und dunkelbraun, sondern dunkelbraun und dunkelgrau. Wasserläuferins Beine bleiben weiterhin hell und dunkelgrau, wobei das dunkelgrau beim Übergang zu ihren Schultern leicht dunkelbraun erscheint. Ebenso bleibt auch die Farbe ihres Schweifs bestehen: Ein helles grau mit dunklen wirken und einer weißen Schwanzspitze. Im Dunklen Ringelmuster der Kriegerin wird sich hier und dort ein hellgrauer Punkt einschleichen, welche jedoch so selten sind, das ihnen kaum Beachtung geschenkt wird. Des weiteren nehmen ihr Bauch sowie ihre Brust eine dunkle cremefarben mit leichter, brauner, Scheckung an.

Allgemein
Von ihrer Jungen bis zu ihrer Kriegerzeit ändert sich also ziemlich viel in Wasserjunges' Aussehen. Hat sie, als Junges noch eine weites gehend graue Farbe ändert sich dies mit dem Schüleralter zu einer grau-braun Mischung, nur damit als Kriegerin klare Abtrennungen zwischen grau und braun entstehen können. Anfangs hat Wasserjunges noch wenige Muster, die meisten davon so schwach, dass sie kaum zu erkennen sind. Doch ist ihr gesäumter Kriegerkörper mit einem schönen Ringelmuster, mit Wirbeln an den Beinen und am Schweif sowie mit feinen Linien im Geist bestückt. Als Junges wird Wasserjunges viel mit ihrem Fell zu kämpfen haben, denn es wird sehr dicht sein und sie wird in der Blattgrüne sehr anfällig vor Hitzschläge sein, doch ändert sich dies mit dem Alter, bis dieses Phänomen im Kriegeralter beinahe vollkommen verschwunden ist. Allerdings wird ihr dickes Fell ihr in der Blattleere viele Vorteile einbringen. Ihr wird nicht kalt werden und sie wird stundenlang Jagen (können) ohne eine Pause einlegen zu müssen.

Charakter
Nach ihrer Geburt wird Wasserjunges sich so verhalten wie die andere Jungen auch. Sie wird überleben wollen. Sie wird nach Futter suchen, sich wärmen und ihren Instinkten Vertrauen. Allerdings wird sie noch keinen wirklichen Charakter haben, sollte man meinen. Natürlich entwickelt sich der Charakter erst über eine gewissen Zeit hinweg, doch gibt es bei jedem bereits angeborene Charaktereigenschaften. Eigenschaften die einen entweder das ganze Leben über begleiten oder die man früher oder später ablegt, da sie nicht mehr zum allgemeinen Charakter passen. Vertraut mir, wenn ich sage: Wasserjunges wird ihre angeborenen Eigenschaften schon sehr früh ablegen.

Während ihrer ersten Mond wird Wasserjunges genauso aufgeweckt sein wie ihre Geschwister. Sie spielt, rennt herum, sobald sie denn laufen kann, und hält ihre Eltern ziemlich auf trapp. Als Junges ist Wasserjunges äußerst fidel. Heiter und neugierig begutachtet sie die Welt um sich herum, zeigt dabei erstaunlich viel Lebensfreude, auch wenn man ihr diese nicht immer ansieht. Ja, als Junges ist die graubraune sehr ausgelassen und sorgenlos. Als könnte niemals etwas Schlimmes passieren. Da sie in den ersten Monden den Charakter ihrer gegenüber nicht einschätzen kann, wird sie zudem sehr leichtgläubig sein. Sie wird andere viel zu schnell vertrauen und viel zu viel Gutes in anderen sehen, dabei immer wieder verletzt und auf die Probe gestellt werden. Allerdings wird Wasserjunges einen sehr friedlichen und friedvollen Charakter haben. Sie streitet sich nur äußerst ungern und wird sich den anderen eher unterwerfen, als etwas gegen sie und ihre Meinung zu sagen, oder ihre eigene Meinung zu einem Thema zu äußern. Jedoch wird die fügsame Kätzin auch sehr mitteilsam sein. Sie wird sich gerne mit andern Unterhalten, am liebsten mit Fremden, da diese ihr meistens Neutral begegnen, und teilt diesen auch gerne ihre Meinung zu verschiedenen Themen mit. Sie wird die anderen Jungen bei allem was sie tun begleiten, ihnen immer nur zustimmen, anstatt selbst mal eine ihrer Ideen einzubringen. Motivierend steht sie ihnen gegenüber, traut sich nicht etwas zu sagen, um die anderen nicht zu verletzen oder gegen sich aufzubringen, benötigt dieses Kätzchen den Frieden um sich herum doch so dringend. Wasserjunges wird sehr weltoffen sein. Sie wird unbedingt wissen wollen wie es außerhalb des Clanlagers ist und sobald sie das weiß möchte sie wissen was sich außerhalb der Grenzen und des Tals befindet. Bereits als Junges wird sie die Geschichten ihres Vaters schätzen, die in denen er noch als Streuner umherzieht und haufenweise Abenteuer erlebt, auch wenn Hasenkönig immer wieder behaupten wird das dies kein Lebenswertes leben ist. Sie wird eine spontane und sportliche Katze werden. Da sie gerne mal einfach so ihre Meinung zu einem Thema ändert, oder doch lieber ein anderes Stück Beute essen möchte, oder vielleicht setzt sie sich doch ans andere Ende des Lagers? Da ist es doch immer so schön sonnig! Wasserjunges wird gerne unter anderen sein. Sie wird eine gesellige aber auch harmoniebedürftige Katze sein und ihr Jungendasein unbeschwert hinter sich bringen.

Bereits als sehr junge Schülerin wird Wasserpfote erkennen müssen das Leben eben nicht so einfach und unbeschwert vonstattengeht wie sie als Junges immer gedacht hat und beginnt schon bald damit ihre freudigen Charaktereigenschaften eine nach der anderen abzulegen, sich voll und ganz auf ihre Ausbildung zu konzentrieren. Allerdings wird sich ihr Charakter auch während der Schülerzeit wandeln – und das nicht nur ein mal.

Die erste wirklich neue Eigenschaft, die sich bei Wasserpfote zeigt ist ihr achtsames Verhalten. Noch immer achtet sie akribisch genau darauf andere nicht zu verletzen, ihre Privatsphäre nicht zu verletzen und ihnen bloß nicht zu nahezukommen. Sie wird sich von den anderen abkapseln und lieber für sich sein. Ist sie doch mal bei den anderen, so wirkt ihr Verhalten sehr gekünstelt und Wasserpfote zeigt dieses affektive Verhalten nicht umsonst. Sie wird beginnen sich zu fragen, weshalb sie denn immer auf die anderen gehört hat, nie ihren Mund aufgemacht hat um mal ihre eigenen Ideen oder wünsche in ein Spiel einfließen zu lassen. Das dies damals einfach ihre Art war kommt der, ansonsten sehr intelligenten, Schülerin nicht in den Kopf Stattdessen wird sie die anderen dafür verantwortlich machen., beginnt zu denken die anderen hätten Wasserpfote unterdrückt und ihr keine Chance dazu gelassen sich wirklich auszuleben. Sie wird aktiver werden als Junges. Nicht im Sinne von Bewegung, sondern im Sinne ihrer Gedanken. Wasserpfote wird mehr nachdenken, sich mehr Gedanken über einzelne Themen machen und ihre ganz eigene Meinung zu verschiedenen Dingen bilden. Kurz gesagt wird sie einfach Selbstständiger werden. Sie wird damit beginnen die Sachen, die sich vor ihren Augen abspielen, zu zerlegen, auseinander zu nehmen und zu analysieren um auf eigene, nicht durch Geschichten und Legenden stammende, Meinung zu kommen. Dieses analytische verhalten wird sie abgeklärter machen. Wasserpfote wird ausgeglichener sein als am Anfang ihrer Schülerzeit, wo sie die Schuld ihrer unterwürfigen Art als Junges lieber auf andere schob als sie bei sich selbst zu suchen. Sie wird weiser wirken. Vernünftig wird sie verschiedene Optionen in ihrem, ständig über die verschiedensten Themen nachdenkenden, Kopf abwägen um sich in aller Ruhe für einen Weg u entscheiden. Bei diesem Vorgang lässt sie sich nicht hetzen, nimmt sich alle Zeit, die sie braucht und achtet nicht darauf ob andere vielleicht schnell eine Antwort von ihr haben wollen.
Allerdings wird Wasserpfote auch eine fleißige und lernfähige Schülerin sein, effektiv ihre Übungen machen und sich, sollte sie Trainieren, auch voll und ganz auf dieses Training konzentrieren. Sie wird ein Clanmitglied sein auf das man sich verlassen und dem man vertrauen kann, denn Wasserpfote wird das Wort Ehrlichkeit sehr zu schätzen wissen. Sie wird von anderen verlangen ehrlich mit ihr zu sein und im Gegenzug 100 % ehrlich mit ihrem gegenüber sein. Alles in einem wird sie eine anständige Schülerin sein, aber auch sehr flatterhaft. Hin- und hergerissen, zwischen verschiedenen Gefühlen und Entdeckungen, die sie stetig an ihrem Glauben zweifeln lassen.

So wird Wasserpfote als Schülerin also einen wirklich eigenständigen Charakter entwickeln, diesen nochmal weiter entwickeln und sich ständig ausweiten, sich nicht mehr einsperren lassen. Doch beginnt sie auch an Dingen zu Zweifeln, alle voran ihrem Glauben zum SternenClan. Und dies wird Ausschlaggebend für ihre weitere Wandlung sein.

Fangen wir mit dem offensichtlichsten an. Als Kriegerin wird ihr Verhalten immer Merkwürdige werden. Sie wirkt affektiert, gekünstelt, als würde sie nicht mehr sie selbst sein, sondern sich hinter einer falschen Fassade verstecken. Alles an ihrem auftreten wird einfach falsch wirken. Wasserläuferin wird vorgeben absolut flirtresistent zu sein, als würde sie keinerlei Interesse an einer Beziehung oder einer kurzen Affäre haben und eine Familie nicht im entferntesten in Erwägung ziehen. Dabei wird die schöne Kriegerin sehr anziehend auf andere wirken, auf Kater so wie auf Katzen. Anmutig wird sie sich fortbewegen, schon beinahe verführerisch, wenn man bedenkt, dass sie doch nicht an einer Beziehung interessiert ist. Wasserläuferin entwickelt sich zu einer altklugen Kriegerin, Vorlaut und besserwisserisch. Diese Seite lässt sie andere erblicken. Das feurige Temperament der Katze und ihre verbissene, nicht locker lassende, Art wird dafür sorgen das sich einige Katzen von ihr distanzieren und so zu ihrer weiteren Entwicklung beitragen. Denn trotz das Wasserläuferin eine agile und flinke Katze ist, wird ihr ihre Beweglichkeit nicht immer helfen. Sie wird lernen sich mit Worten zu verteidigen, wird sarkastische und schadenfrohe Kommentare abgeben, wann immer sie kann und so weitere Katzen von sich abstoßen. Das was in ihrem Kopf vor sich geht wird sie niemanden sehen lassen. Denn insgeheim entfernt sich die scharfzüngige Kriegerin immer mehr von ihrem Glauben zum SternenClan. Trotz, das sie äußerst direkt wird und sich von niemandem mehr den Mund verbieten lässt hält sie ihre Zweifel im verborgenen um nicht als anarchisch zu gelten – was sie jedoch ist. Denn durch ihren gehenden glauben wird sie der Religion des Clans untreu und wird sich dabei immer verlorener fühlen. Orientierungslos nach einem neuen Glauben suchend, der doch nie kommen wird irrt die zwiegespaltene Kätzin durch den Clan. Wählerisch wird die sich ihre Freunde aussuchen und weiterhin das scheinheilige Leben der treuen Kriegerin Wasserläuferin führen. Misstrauisch, mit bedenken und Zweifel wird sie alles hinterfragen, was die Clans ausmacht, wird als anders und seltsam gelten, wobei die doch flexibel sein wollte. Allerdings wird Wasseräuferin unbedachtes Handeln weiterhin ablehnen und jeden ihrer schritte weiterhin mehrmals überdenken. Sie wird eine leistungsstarke Kriegerin sein, die ihren fehlenden glauben so weit es geht, im verborgenen hält.
Geschichte
Childhood. Youth. Adulthood. Past. Future.

Vergangenheit Noch wurde Wasserjunges nicht geboren. Noch hat sie ihren Namen nicht bekommen. Und doch hat diese kleine Kämpferin schon so einiges mitgemacht. Es fing vor einiger Zeit an, sie weiß nicht genau wann und wieso oder warum es gerade dieses Gefühl ist. Aber die hat das Gefühl zu groß für ihren Käfig zu werden und unbedingt ausbrechen zu wollen. Sie fühlt sich geliebt, aber nicht von dort wo sie ist, sondern von außen. Und dies war das Gefühl das sie sich nicht erklären kann, das sie unbedingt untersuchen muss. Und deswegen muss sie von dort weg, wo sie gerade ist.
Vor einiger Zeit, sie weiß nicht wie lange es her ist, aber es fühlt sich an, als wäre es Millennien und doch erst Herzschläge her. Da wurde alles auf einmal ganz laut und fing an fürchterlich zu wackeln. Und Sie dachte sich das nun vielleicht der Zeitpunkt gekommen war, an dem sie ihr Gefängnis verlassen würde. Doch der Zeitpunkt war noch nicht gekommen. Bis heute weiß sie nicht was dieses Beben war oder was es verursacht hatte, sie fürchtete sich davor und hofft, es kommt niemals wieder. Doch seitdem hat sich etwas verändert. Sie fühlt sich noch geliebter als zuvor. Als würde sich jemand sorgen um sie machen. Doch wer und wieso?


Zukunft Wasserjunges wird in ihrem Leben noch viel erleben und viele Schicksalsschläge überstehen müssen. Sie wird zur Schülerin ernannt werden und zur Kriegerin. Sie wird ihren Glauben in den SternenClan verlieren und auf einen Kater treffen, der ihr gesamtes Leben verändern wird. Wasserjunges wird ihren Clan Verraten und mit den Konsequenzen Leben müssen doch egal wie einsam sie später mal sein wird, sie wird sich immer treu bleiben, denn sie wird wissen, wie es ist nicht man selbst zu sein und sich selbst zu unterdrücken.
Familie
Loved ones. Hated ones. Who influenced your life?

Mutter Zikadenlang // Alter // Bespielt // @Spatzenkrone

Vater Hasenkönig // Alter // Bespielt //  @me / @Mutstern

Out off
Everything else of importance.

Auf und davon Weitergabe

Regeln gelesen Gelesen und akzeptiert? Klaro!

CharaktereAccounts: Mutstern, Hasenkönig, Nachtjunges
Opfer: Schneeruhe
Pausiert: Schafspelz
code by Splitterstern

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Frostfeder

Admina | Jägerin
avatar
IDENTITÄT : Seid gegrüßt, edle Krieger, mein Name lautet Frostfeder und ich bin die Tochter von Splitterstern, dem ehrbaren Anführer des Clans der schimmernden Birke. Ich bin eine angenehme Zeitgenossin - sofern man davon absieht, mich anzulügen. Ich besitze jedoch eine scharfe Zunge und habe meinen eigenen Kopf, bin durchaus eitel und kenne meine Grenzen nicht.

BeitragThema: Re: Wasserjunges | Junges   So Nov 04, 2018 3:25 pm

Liebe @Mutstern - du weißt mittlerweile, wie sehr ich deine Fähigkeit, deine Charaktere zu schildern, bewundere - aber mit @Wasserjunges hast du dich gefühlt in allem noch einmal selbst übertroffen. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass wir jetzt schon wissen, wie Wasserjunges als Schülerin und Kriegerin aussehen wird, und auch, was ihr bevorsteht. Das müssen intensive Stunden des Planens und Nachdenkens gewesen sein! :D

Ein wahrlich verdientes...


WELCOME ON BOARD


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://katzen-des-tals.forumieren.de
 

Wasserjunges | Junges

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Eltern für ein Junges gesucht!
» Falkenjunges ° Junges ° 0 Monde
» owo Bilder Bearbeitungs Ecke ? .3.
» Consaya- Göttliches Erbe
» Junges-Schüler-Krieger-Anführer
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Katzen des vergessenen Tals ::  :: » Eure Charaktere & Charakterbögen :: » Angenommene Charaktere :: » Clan der schimmernden Birke-
Gehe zu: